Suzuki GSX-R 750

Suzuki GSX-R 750 Modell- und Entwicklungsgeschichte

 


Die "Ur - Gixxe" Suzuki GSX-R 750 , Modell "F" ,  GR75A,Bj. 1985

GR75A 100001 - GR75A 107367

Vierkant Alurahmen, Kayaba Federbein & Gabel, 41er Gabelholme, Suzuki Advanced Cooling System
100PS/74KW bei 11000U/min, max.74Nm bei 8400 U/min, Luft/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Gabelschlepphebel, Verdichtung 9,8/1,
29mm Mikuni Flachschieber Vergaser, hydr. Kupplung, 41mm Telegabel, Bereifung 110/80 V18 / 140/70 V18
300mm Doppelscheibenbremse vorne mit Nissin 4 Kolbensätteln, hinten 225mm mit Doppelkolbensattel,
Leergewicht 200kg, Tank 19L + 3,5 Reserve, 0-100km/h 3,9s, Vmax 226, Preis 12799 DM.

 

 

Suzuki GSX-R 750 Modell "G",  GR75A, Bj.1986 

GR75A 107368 - GR75A 112129


Bereits im zweiten Jahr der GSX-R 750 beginnt Suzuki mit der Modellpflege.
Eine um 30mm verlängerte Schwinge, spoilerförmig ausgebildeter Verkleidungsbug,
geänderte Federrate am Monoshock, neue Bridgestone Radialreifen,
H4 Scheinwerfer Einsatz und neue Schalter.

 

 

GSX-R 750 R Modell "G" "limited edition" ,  GR75A, Bj. 1986

100PS/74KW bei 11000U/min, max.74Nm bei 8400 U/min, Luft/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Gabelschlepphebel, Verdichtung 9,8/1,
29mm Mikuni Flachschieber Vergaser, Trockenkupplung, Kayaba 41mm Telegabel mit elektr. AntiDive,
Solositzbank, Lenkungsdämpfer, Bereifung 110/80 V18 / 140/70 V18, 310mm Doppelscheibenbremse vorne
mit 4 Kolbensätteln, hinten 225mm mit Doppelkolbensattel, Leergewicht 206kg,
Tank 19L + 3,5 Reserve, 0-100km/h 3,8s, Vmax 226, Preis 16549 DM.
Nur 200 importierte Exemplare in Deutschland!
Mehr Info´s zu den RR´s: http://www.racing-show.com

 

 

Suzuki GSX-R 750, GR75A, Modell "H", Bj. 1987

GR75A 112130 - ...

Modellpflege für das 1987er Modell:
21 Liter Tank, 2mm dickere Vorderradachse (jetzt 17mm), überarbeitetes Federbein
nadelgelagertes Vergasergestänge, Unterdruck Benzinhahn
und ovale statt rechteckige Rückspiegel.


100PS/74KW bei 11000U/min, max.74Nm bei 8400 U/min, Luft/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Gabelschlepphebel, Verdichtung 9,8/1,
29mm Mikuni Flachschieber Vergaser, 41mm Telegabel, Bereifung 110/80 V18 / 140/70 V18
300mm Doppelscheibenbremse vorne mit 4 Kolbensätteln, hinten 225mm mit Doppelkolbensattel,
Leergewicht 201kg, Tank 21L, 0-100km/h 3,9s, Vmax 224, Preis 12799 DM.

Suzuki GSX-R 750, Typ GR77B, Modell "K",  Bj. 1988

GR77B 100001 - GR77B 105048

Nun ja, Modellpflege kann man das eigentlich nicht mehr nennen was Suzuki im Jahr 1987 präsentierte.
Keine Schraube blieb dort wo sie war und es wurde eine 43mm Cartridge Gabel, 17 Zoll Räder,
4in2in1 Auspuffanlage, größerer Ölkühler, kompakterer und verwindungssteiferer Rahmen,
(Radstand um 40mm verkürzt) verbaut.
Ein neuer "kurzhub Motor" (größere Ventile und überarbeiteter Brennraum) wurde jetzt mit
mechanisch betätigter Kupplung verbaut. Die Bohrung wuchs um 3mm von 70 auf 73mm,
der Hub schrumpft von 48,7 auf 44,7mm.
Drehzahl heisst die neue Devise! Um volle Leistung zu erbringen müssen gut 10.000 U/min anliegen.
Slingshot Vergaser Prinzip, 43mm Showa Gabel mit Zug- & Druckstufeneinstellung,
stufenlose Federvorspannung am Federbein mit vierfacher Einstellmöglichkeit der Zugstufe
20mm Vorderradachse mit Klemmung auf beiden Seiten, 3,5x17 mit 120/70 & 4,5x17 Zoll Felgen
mit 160/60er Michelin Bereifung, keine schwimmenden sondern auf vorgespannten Tellerfedern
montierte 310mm Bremsscheiben verzögern an der Front, eine 240mm Scheibe mit 2 Kolbensattel am Heck.
Des weiteren wurde die Verkleidung ein Kind des Windkanals und besitzt erstmals Kühlschlitze an der Front.

100PS (offen 112PS) bei 10.200 U/min, max.70,3Nm bei 8400 U/min, Luft/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 73x44,72mm, DOHC/Gabelschlepphebel, Verdichtung 10,9/1,
36mm Mikuni Vergaser BST36SS, Preis 13999DM

 

 

Suzuki GSX-R 750, Typ GR77B, Modell "K" Bj. 1989

GR77B 105049 ..

Nur geringe Veränderungen brachten das Jahr 1989 mit sich:
Schmaleres Verkleidungsunterteil für mehr Schräglagenfreiheit,
Edelstahlbelnden an der nach wie vor 4in2 Auspuffanlage,
ein in vier Stufen einstellbarer Bremshebel sowie erstmals eine schwarz/graue Verkleidungsvariante.

 

 


Suzuki GSX-R 750 R, Typ GR79B, Bj. 1989

Back 2 the roots mit der RR der zweiten limitierten Auflage !
Hohe Drehzahlen und maximale Leistung sind im Rennsport nun mal nicht alles,
auch die Leistungsabgabe muss stimmen. Also wieder zurück zum Bohrung/Hub Verhältnis 70x47,7mm.
Vergaserseitig gibt es mehr Luft durch Mikuni BST 40er Gleichdruckvergaser. Die Abgasentlüftung
erfolgt durch eine 4in1 Anlage komplett aus Edelstahl. Zylinderkopfdeckel und seitliche Abdeckungen
des Kurbelgehäuses sind aus Magnesium gefertigt. Zur Vergrößerung der Schräglage baut der Motor
seitlich schmaler als der der Ur-GSX-R. Im Gegensatz zur ersten RR kommt die zweite Variante ohne
das Rasseln der Trockenkupplung aus, da sich diese Mehrscheibenkupplung im Ölbad befindet.
Erst in der offenen Leistungsvariante mit Doppel-R-Zündbox kommt der Motor auf eine Leistung
von 116PS bei 11.300 U/min. Erstmals wird Fahrwerksseitig eine Schwinge mit Überzug verbaut
und das Heck (wieder mit Einmannhöcker & rotem Startnummernfeld) wird durch ein 4mm längeres
Federbein mit externem Ausgleichsbehälter und Full-Floater-Umlenkung aus dem Hause Showa höher gelegt.
Die 43mm Gabel bleibt erhalten, ist jedoch in Zug- 10-Fach und Druckstufe 8-Fach einstellbar.
Die Felgengröße ändert sich auf 3,5x17 mit 130/70 und 5,5x17 mit 170/60.
Mehr Info´s zu den RR´s: http://www.racing-show.com

100PS/74KW  bei 10200 U/min (offen 116PS/11300), max.70 (74) Nm bei 8400 U/min, Luft/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Gabelschlepphebel, Verdichtung 11,0/1,
40mm Mikuni  Vergaser, 43mm Telegabel, Leergewicht 215kg, Tank 19L, Preis 23990 DM.

 


 

GSX-R 750, Typ GR7AB, Modell "L", Bj.  1990:

GR7AB 100007 - ...

Alles wird neu, oder bleibt´s beim Ursprung? Die Abkehr vom Kurzhubmotor.
Der im wesentlichen gleich gebliebene Rahmen beherbergt nun den überarbeiteten
Kurzhubmotor, der starke Anleihen der 1989er RR nimmt. Vier 38er Mikuni´s versorgen
jetzt die GR7AB, welche ohne den Zusatzölkühler der RR auskommt. Gewechselt wurde
jedoch auf den gebogenen Ölkühler der 1100er Variante. Fahrwerksseitig gab es erstmals
eine Upsidedown Gabel mit 50mm (oben) und 54mm (unten) Standrohrdurchmesser und 41mm
Gleitrohren. Das Federbein bekommt neben zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten auch
einen externen Stickstoffbehälter spendiert, der bisher nur der 1100er vorbehalten war.
Der Lenkungsdämpfer ist nun seitlich angebracht. Durch die nun Serienmäßige 4in1 Anlage
hat sich auch die Schräglagenfreiheit vergrößert.

100PS/74KW  bei 10500 U/min (offen 110PS/10200), max.71 (78) Nm bei 9300 U/min, Luft/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Gabelschlepphebel, Verdichtung 11,0/1,
38mm Mikuni  Vergaser, 50mm Showa Upsidedowngabel, Leergewicht 227kg, Tank 21L, Preis 14550 DM.

 

 

GSX-R 750,  GR7AB,  Modell "M", Bj. 1991:

GR7AB 100007 - ...

Die Konkurrenz belebt das Geschäft - und wieder ein Modellwechsel.
Die größten Modifikationen des Motors befinden sich im Zylinderkopf.
Jedes Ventil bekommt seinen eigenen Nocken, sowie einen seperat
gelagerten Schlepphebel. Die Ventile werden nun über Einzelschlepphebel
betätigt. Die Kanäle wurden optimiert. Fast alle anderen
Bedingungen blieben die gleichen. 38er Mikuni´s, 11:1 verdichtete Kolben
und die ölunterstützte Fahrtwindkühlung. Der Chokezug wanderte endlich
an den linken Stummellenker. Die neue Endurance - Verkleidung sorgt für 5km/h mehr
topspeed und die Scheinwerfer weichen dem "Aquarium".

100PS/74KW  bei 10500 U/min (offen 108PS/10700), max.71 (75) Nm bei 9300 U/min, Luft/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Einzel Schlepphebel mit Federn & Shims, Verdichtung 11,0/1,
38mm Mikuni  Vergaser, 50mm Showa Upsidedowngabel, Leergewicht 230kg, Tank 21L, Preis 14890 DM.

 

 

GSX-R 750 W , GR7BB , Modell "N" , Bj.  1992

GR7BB 100001-103704

Nach sieben Jahren ist die GSX-R ausgereizt. Nur noch mit Hilfe
einer Wasserkühlung ist das Kraftwerk hinreichend zu kühlen und zu dämpfen.
Kompakterer, wassergekühlter Motor mit flacherem Brennraum, höherer Verdichtung (11,8:1),
dünnere Ventilschäfte, Tassenstößel statt Schlepphebel, größere Kurbelwellenlager und leichtere Kolben.
Die Nockenwellen und die Kurbelwelle werden kompakter und leichter.
Die Ventilbetätigung erfolgt nun über Tassenstößel mit innenliegenden Shims.
Der Wärmetauscherbefindet sich am Ölfiltersockel und die Getrieberäder werden größer.
Die Airbox misst 6,7 Liter. Die Motorbreite schrumpft um 5,7 cm was im
Zusammenhang mit der tieferen Einbaulage einen günstigeren Massenschwerpunkt ergibt.
Der Rahmen wird durch fünfeckige Rechteckprofile verstärkt womit sein
Gewicht auf 15,6kg ansteigt. Das Rahmenheck ist ab sofort schraubbar.
Radstand und Nachlauf werden verkürzt, der Lenkkopfwinkel steiler.
Eine neue Schwinge in "Bananenform" umfasst das Hinterrad, der Schalldämpfer rückt somit
näher an die Verkleidung. 54Grad Schräglage sollen nun möglich sein.
Bei der ersten GSX-R Bj. 1985 war man schon auf 55 Grad stolz.
 

100PS/74KW  bei 11500 U/min (offen 112PS/11200), max.71,1 (75) Nm bei 9500 U/min, Wasser/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Tassenstößel & Shims, Verdichtung 11,8/1,
38mm Mikuni  BST38SS Vergaser, 50mm Showa Upsidedowngabel, Leergewicht 231kg, Tank 21L, Preis 15490 DM.

 

 

GSX-R 750 W , GR7BB , Modell "P" , Bj. 1993:

GR7BB 103705 - 106835

Im Zweiten Jahr der W-Modelle ist es noch etwas früh für eine Modellpflege.
Nach der Markteinführung der GSX-R 750 W im Jahr 1992 kümmern sich die
Ingenieure um die Serienreife der GSX-R 1100 W und überlassen den Designern
die Arbeit, so daß die Gestaltung ruhiger wird und neue Farbkombinationen
die Modellpalette erweitern.
 

100PS/74KW  bei 11500 U/min (offen 112PS/11200), max.71,1 (75) Nm bei 9500 U/min, Wasser/Öl gekühlt,
Bohrung/Hub (mm) 70x48,7, DOHC/Tassenstößel & Shims, Verdichtung 11,8/1,
38mm Mikuni  BST38SS Vergaser, 50mm Showa Upsidedowngabel, Leergewicht 231kg, Tank 21L, Preis 15555 DM.

 

GSX-R 750 W, GR7BB, Modell "SP", Bj. 1994:

GR7BB 108769 - GR7BB 109339

Und wieder mal ein Sondermodell:
Eine Überzug-Schwinge beherbergt das Hinterrad, welches Serienmäßig mit
einem 180er Pneu bestückt ist. 40er TMR Vergaser versorgen den 118PS starken Motor,
der seine Abgase durch eine modifizierte 4in2in1 Anlage bläst.Das 6 Gang Getriebe
wird anders abgestuft, Magnesium Deckel zieren das Motorengehäuse, Aluminium Wasserpumpe
und das auffälligste ist wohl die blau beschichtete 43mm upsidedown Gabel.

Das Serienmodell von 1994 "WR" bekommt auch einen überarbeiteten Motor mit 118PS bei
10200 U/min. Das Getriebe und das Chassis werden ebenso überarbeitet.
Leichtere Felgen, Scheinwerfer, Gabelbrücken und Standrohre.
Der Rahmen wurde ebenfalls erleichtert und besitzt eine zusätzliche Verschraubung zum Zylinderkopf.
Teile des Motorgehäuses und der Zylinderkopf werden aus Magnesium hergestellt.
Die Instrumente werden nun an Rahmenauslegern verschraubt, die Schwinge bekommt einen Überzug.
Eine Sechskolben-Bremszange sorgt für bessere Verzögerung am Vorderrad.
Das Hinterrad bekam einen Reifen der Dimension 180/55ZR17.
Das Gewicht sank endlich wieder auf 199kg.
 

 

GSX-R 750 W, GR7BB, Modell "S", Bj. 1995:

GR7BB 109340 - ...

Eine neue Farbgebung und die 43mm upsidedown Gabel der "SP" (hier allerdings in silber), sowie neue Bremsbeläge
sind die einzigen Veränderungen die am letzten der Aluminium-Doppelschleifen-Rahmen- Modelle durchgeführt wurden.

 

 

GSX-R 750 SRAD, Modell "T", GR7DB, Bj. 1996:

GR7DB alle bis GR7DB 503788

Die Revolution! Suzuki bringt ein komplett neues Modell auf den Markt,
welches an Anlehnung an die RGV500 entwickelt wurde. Einmal mehr
nutzt Suzuki die Erfahrung aus dem Rennsport um es auf die Strasse umzusetzen.


Ein neuer Alu-Brückenrahmen und ein neuer 128 PS starker Motor:
Beschichtete Alu-Zylinder, Nockenwellenantrieb auf der rechten Seite (statt mittig),
1000Gramm (!) leichtere Kurbelwelle mit größerem Hub, sowie größere Ventile.
39er Vergaser jetzt in Fallstromanordnung (mit "vacuum chamber pressure regulating system"),
doppeltes RAM Air. Neues Design welches im Windkanal optimiert und mit Unterstützung von Kevin Schwantz entstand.
Kürzerer Radstand, Federbein mit direkt angebrachtem Ausgleichsbehälter, größere und hohlgebohrte Radachsen.
Sechs Zoll Felge mit erstmals 190er Serienbereifung. Neue kompaktere Instrumente mit elektr. Tacho.
Das Gewicht sinkt auf 205 Kg, nicht zuletzt durch eine neue Konstruktion der
4in1 Auspuffanlage mit 3-Loch-Flansch. Und es kommt zum Einsatz des SRAD
(Suzuki Ram Air Direct) Systems. Mit dieser Technik wird der Fahrtwind
ausgenutzt, der über Ansaugkanäle direkt in die Airbox und somit auch in
die neuartigen Vergaser gepresst wird. Voll einstellbare 43mm Gabel und
Showa Federbein sorgen für ein individuelles Fahrwerkssetup.
Die Bremsscheiben wachsen auf 320mm Durchmesser,
die Stärke beträgt allerdings jetzt 4,5 anstatt 5mm.

749 ccm Vierzylinder, 128PS, Wassergekühlt, DOHC, 16 Ventile, TSCC,
Bohrung/Hub 72,0x46,0mm,4 Mikuni BDSR39SS Vergaser, 18690 DM.

 

GSX-R 750 SRAD, Modell "U", GR7DB, Bj. 1997:

GR7DB 503789-505080

Nach der neuen Entwicklung im Vorjahr wurde lediglich das Design
verändert und die Zylinderkopfdichtung ersetzt (was gerne Verschwiegen wird).
 

 

GSX-R 750 SRAD, Modell "W", GR7DB, Bj. 1998:

alle GR7DB ab GR7DB505081

Zum ersten mal wird bei Suzuki die Vergaseranlage durch eine Einspritzung ersetzt.
Somit wird die Airbox geändert (50% mehr Volumen nun mit Zusatzklappensystem) und
zur Drehmomentanhebung der Auspuffkrümmer der 600er verbaut.
Höhere Lichtmaschinenleistung, Zündkerzenstecker mit integrierten Zündspulen.
Geändert wurden ebenfalls die Steuerzeiten, die Getriebeübersetzung, kürzere Endübersetzung.
Schmalere Zahnräder des Primärantriebs, kürzere Krümmer. Endtopf für Vergaser und Einspritzer gleich.
Die Bremsscheiben werden wieder dicker kommen aber nun mit acht anstatt zehn Floatern aus.
Sechsfach einstellbarer Handbremshebel. Die Rahmengeometrie wurde beibehalten,
aber die Federelemente überarbeitet inkl. der Umlenkhebel.
Der Steuerkettenspanner wird geändert inkl. der langen Gleitschiene,
die jetzt ein Metall inlay besitzt welches das Einarbeiten der
Steuerkettenspannerdruckstange in die Schiene verhindern soll.


Ab 98 gab es einen unter dem Steuerkopf verbauten Lenkungsdämpfer.
Der Radstand wurde um 5mm kürzer. Das Gewicht blieb gleich.
Die Leistung stieg auf 135PS (98.5kW)/12.000 U/min, 82 Nm/10.000 U/min.

 

 

GSX-R 750 SRAD, Modell "X", GR7DB, Bj. 1999:

Der Steuerkettenspanner wurde erneut verändert, die
Gleitschiene bleibt gleich. Neues Farbdesign.

 

GSX-R 750, Modell "Y", WVBD, Bj. 2000:

BD11 /12 /21 / 31

Alles wurde neu in der 16. Modellversion: Der Motor und das Chassis wurden komplett neu gestaltet.
Erstmals kommt das Doppel-Drosselklappensystem zum Einsatz,
dessen vier zusätzliche Drosselklappen den Ansaugquerschnitt variieren.
Geschmiedete Kolben, dünnere Kolbenbolzen, leichtere Kurbelwelle.
Zylinder und Motorgehäuse sind nun aus einem Stück.
Leichterer und kürzerer Rahmen, 20mm längere Schwinge in der jetzt wieder ein 180er auf 5,5Zoll rollt.
Neues Design von Verkleidung, Tank und Heck.
Das Gewicht sank um 13Kg auf 166Kg.

Wassergekühlter 749 ccm Vierzylinder, DOHC, 16 Ventile,
141PS (102,9 kW)/12.500U/min, 83Nm/10.500U/min., 20990 DM.
 

 

GSX-R 750, Modell "K1", WVBD, Bj. 2001:

JS1BD111200 104709-109342

Maximaler Lenkkopfwinkel 54.5 Grad. Die 43mm upsidedown Gabel und
das 46mm Federbein im Heck sind voll einstellbar. Bremsscheibendurchmesser
vorne 320mm mit radialen Vierkolbenzangen. Leichte 17Zoll Felgen
tragen die leistungsstarken Radialgummireifen, die spezifisch für
die GSX-R750 entwickelt wurden. Die Verkleidung und das Chassis
(einschließlich Solo-Sitzabdeckung), geben neuen Windschutz der Stirnfläche 
und erhöhen die Wirksamkeit des Ramair - Systems.

141 PS (104 kW) 12500/min, 83,4 Nm 10500/min, Reihenvierzylinder, Einspritzung
BohrungxHub 72x46mm, 749 ccm, DOHC, 4 Ventile/Zylinder, 6-Gang, Kette,
Rahmen Alu-Kastenprofil, Reifen 120/70ZR17 & 180/55 ZR 17,Bremsen 2x320mm Scheiben vorne,
hinten: Scheibe 220mm, Radstand 1400mm, 178 kg, Tankinhalt 18 Liter, Vmax 278Km/h

 

 

GSX-R 750, K2, Modell "WVBD", Bj. 2002:

JS1BD111200 109343 - ...

Vollautomatisches Kaltstartsystem ohne manuellen Chokehebel,
Änderung an Benzinpumpe und Rückspiegeln.

 

141PS (104kW) bei 12500U/min, 83,4Nm bei 10500U/min, Reihenvierzylinder,
Einspritzung mit Nippon Denso Einspritzanlage,BohrungxHub 72x46, 749ccm,
DOHC, 4 Ventile/Zylinder,6 Gang Kette,Rahmen aus LM Kastenprofil,
Reifen 120/70ZR17 & 180/55ZR17, Doppelscheiben vorne 320mm, hinten 220mm,
Leergewicht 199kg, Vmax 275Kmh
 

 

GSX-R 750, Modell "K3", WVBD, Bj. 2003:

BD11 / BD31

Modifizierter Ölkühler, Warnblinkanlage und Dauerlichtschaltung.

141PS (104kW) bei 12500U/min, 83,4Nm bei 10500U/min, Reihenvierzylinder,
Einspritzung mit Nippon Denso Einspritzanlage Drosselklappendurchmesser je 42mm,
BohrungxHub 72x46, 749ccm, DOHC, 4 Ventile/Zylinder,6 Gang Kette,
Rahmen aus LM Kastenprofil, Reifen 120/70ZR17 & 180/55ZR17,Federwege 130/130mm,
Doppelscheiben vorne 320mm, hinten 220mm, Radstand 1400mm, Gewicht voll 196kg,
Sitzhöhe 830mm, Tank 18L, Vmax 278Kmh,Lenkkopfwinkel 66 Grad, Nachlauf 94mm,
Gewichtsverteilung 51,5 % vorne 48,5 % hinten

 

GSX-R 750, Modell "K4" WVB3, Bj. 2004:

Ventile aus extrem leichtem und widerstandsfähigem Titan erlauben den Einsatz
von Ventilfedern mit leichterem Ventildruck. Mehr als 10% weniger bewegte Masse
und geringerer Kraftaufwand bringen ein Plus an Power und Drehzahlmaximum.
Das digitale Motormanagement leistet Präzisionsarbeit mit einer 32-bit CPU
und 256KB ROM wird jeder Zylinder einzeln gesteuert.
Der Drehzahlsensor erlaubt jetzt mit 22 statt bisher 8 Polen eine noch präzisere Einspritzung.
Clever: die elektronische Warmlaufsteuerung AFIS.
Der neu entwickelte Zylinderkopf erlaubt eine höhere Kompression von 12,3:1.
Voraussetzung dafür waren engere Ventilwinkel. Neu auch das Design der Brennräume
und der Kolben – so entsteht eine effektivere Verbrennung und ein höherer Verbrennungsdruck.
40% höhere Ölkühlerleistung,leichtere und kleinere Bremsscheiben, Bremsanlage mit
VierkolbenBremszangen und Radialbremspumpe.Das Cockpit ziert ein einstellbarer Schaltblitz.
Übereinander angeordnete Scheinwerfer und LED Rücklicht.
Im leichten Auspuff aus Titan, Aluminium und rostfreiem Edelstahl steckt ein leistungsstarker
Katalysator. Gemeinsam mit dem neuen, wirkungsvolleren Suzuki PAIR-System wird
so die strenge Euro-II-Abgasnorm locker erfüllt.

148PS (109KW) 12500/min, 86,3Nm bei 10500/min, Reihenvierzylinder, Einspritzung
BohrungxHub 72x46mm, 749 ccm, DOHC, 4 Ventile/Zylinder, 6-Gang, Kette,
Rahmen Alu-Kastenprofil, Reifen 120/70ZR17 & 180/55 ZR 17,Bremsen 2x300mm vorne,
hinten: Scheibe 220mm, Radstand 1395mm, 163 kg, Tankinhalt 17 Liter, Vmax 280Km/h,
Serienmäßiger UKat, Suzuki Pair System (Abgasreinigung)

 

GSX-R 750, Modell "K5", WVB3, Bj. 2005:

 

Manche meinen, die GSX-R 750 K5 vereine alles Gute aus der GSX-R-Familie.
Natürlich kann sie trotz Renovierung zum letzten Jahr nicht ganz mit den Fahrleistungen der 1000er mithalten.
Aber gemessene 132 PS reichen für alles, oder? Zumal sie sehr lustvoll dargeboten werden
und die ganze Pferdeherde viel weniger Getriebeeinsatz braucht als bei der 600er.
Weitere Argumente liefern brillante Handlichkeit, hohe Fahrstabilität, begeisternde Bremsen
sowie gegenüber der Vorgängerin deutlich verbesserte Federelemente. Überzeugt?
Also gut, die 1000er kostet 2000 mehr, die 600er fast 1500 weniger – leicht außermittig platziert, die 750er.

Hubraum 749ccm, Leistung 109kW (148PS) bei 12.750 U/min, Drehmoment 84Nm (8,5kpm) bei 10 500 U/min,
4 Zylinder 4Takt Reihe, Bohrung / Hub mm 72,0/46, Verdichtung 12,3:1, DOHC 4 Ventile/Zylinder,
Abgasreinigung U-Kat+SLS, Einspritzung EM, E-Starter, 6 Gang, Kettenantrieb,
Federweg 120v/130h mm, Lenkkopfwinkel 66,0 Grad, Nachlauf 93mm, 120/70 ZR 17 & 180/55 ZR 17,
Sitzhöhe 835mm, Leergewicht 188KG, vollgetankt 197kg, zulässiges Gesamtgewicht 380kg,
Tank 18L ohne Reserve, Super Benzin, Schadstoffklasse Euro 2, Vmax 255km/h, Preis 10990€

VMax 276Km/h, 0-100Km/h 3,1 Sek.

 

 

Die 20th Anniversairy Edition:

Vor 20 Jahren hat Suzuki die erste GSX-R 750 auf den Markt gebracht.
Seither verkauften sich die GSX-R-Modelle weltweit rund 650 000 Mal.
Zum Jubiläum gibt’s die GSX-R 600 und 750 in Geburtstags-Edition.
Die Farbgebung der beiden entspricht der ersten 750er von 1985.

Neben dem Jubiläums-Emblem mit Seriennummer in der Gabelbrücke und dem Schlüssel mit Logo
haben die Geburtstags-GSX-R geschlitzte vordere Bremsscheiben, getönte Scheibe, blaue Kette,
eloxierte Kettenspanner, Rahmenprotektoren sowie Kühler in Trapezform.
Erstmals wird ein zugelassener Yoshimura Endtopf angeboten.

 

GSX-R 750, Modell "K6", WVCF,Bj. 2006:

Die Suzuki Konstrukteure schlafen nicht - eine neue Motorengeneration bei den GSX-R 600 & GSX-R 750 K6 Modellen

Wenn ein Triebwerk bei größerer Schwungmasse und gestiegener Leistung bei gleichem Hubraum schmaler, kürzer,
niedriger und obendrein auch noch leichter wird, so wurden gewaltige Fortschritte erzielt.
So geschehen bei den neuen Modellen der GSX-R 600 und GSX-R 750 Baujahr 2006.

Die neuen Motoren sind die ersten serienmäßigen Suzuki Motoren, bei denen die Getriebewellen nicht mehr
hintereinander sondern übereinander sitzen! Somit bauen die neuen 54mm schmaler als ihre Vorgänger.
Des weiteren wurden komplett neue Gehäuse entwickelt, die nur noch aus zwei Hälften bestehen.
Die Zylinder wurden in das obere Gehäuse integriert.
Aus der Summe dieser Neuentwicklungen konnte die Lage des Schwerpunkts und die Gewichtsverteilung
optimiert werden und eine längere Schwinge verbaut werden, welche für mehr Haftung des Hinterrades leisten soll.
 

       

In der Breite schrumpfte das Aggregat um 16mm weil die Zylinder bei identischer Bohrung nun näher aneinander liegen
und eine nur um 9,5mm schmalere Lichtmaschine auf den linken Kurbelwellenstumpf gesetzt wurde.
Diese sollte vor Stürzen weiterhin gut geschützt werden ;-)

Da ebenfalls die äußeren Einlasskanäle leicht nach innen gedreht wurden und durch die Zylindermodifikation
auch die Brennräume näher aneinander liegen, konnten die Drosselklappenkörper um 8mm in der Breite schrumpfen.
Somit konnten auch Verkleidung, Tank und Airbox in der Breite reduziert werden.

Weil die Titanventile und die Kanäle im Zylinderkopf an Durchmesser zulegen mussten,
wurde der Ventilwinkel weiter verengert damit die möglichst gerade Führung der Einlasskanäle erhalten bleiben konnte.
Die neuen Schmiedekolben mit relativ kurz ausgeschnittenen Kolbenhemden sorgen letztendlich auch dafür,
dass der neue Motor um 20mm Bauhöhe wuchs.

 

Motortyp 4-Zylinder, 4-Takt, wassergekühlt , Bohrung x Hub 70,0 mm x 48,7 mm, Hubraum 750 cm³ ,
Gemischaufbereitung SDTV Benzineinspritzung, Ø 42 mm,
Getriebe 6-Gang, übereinander liegende Getriebewellen,
Leistung 110,3 kW (150 PS) bei 13.200 min-¹
Drehmoment 86,3 Nm bei 11.200 min-¹

Rahmen: Neuer Aluminium - Brückenrahmen, Lenkkopfwinkel / Nachlauf 66,2° / 97 mm
Radaufhängung vorne voll einstellbare USD-Teleskopgabel,
Radaufhängung hinten Voll einstellbares Federbein, längere Schwinge
Bremsanlage vorne 2 Scheiben, 310 mm, 4 Kolben (radial)
Bremsanlage hinten 1 Scheibe, 220 mm, 1 Kolben
Felgen / Bereifung vorne 3.50 x 17 * 120/70ZR17 (58W)
Felgen / Bereifung hinten 5.50 x 17 * 180/55ZR17 (73W)
Tankinhalt inkl. Reserve 17 Liter (Super bleifrei)
Gesamtlänge 2.040 mm, Gesamtbreite 715 mm
Gesamthöhe 1.125 mm, Radstand 1.400 mm
Sitzhöhe 810 mm

   

       

       

 

GSX-R 750, Modell "K8", Bj. 2008:

Am 18.10.2007 präsentierte SUZUKI die neue GSX-R 750 FÜR 2008



Mit 70 mm Bohrung und 48,7 mm Hub ist auch das überarbeitete Triebwerk
der neuen GSX-R 750 auf höchste Drehzahlen ausgelegt.
Der rote Bereich des Drehzahlmessers beginnt nun erst bei 15000 U/min.
Für effiziente Gaswechsel sorgen einlassseitig zwei 29 mm sowie auslassseitig 23mm große Titanventile,
die im Winkel von lediglich 22,5 Grad zueinander stehen und damit einen extrem kompakten Brennraum ermöglichen.



Auspuffseitig regelt das SET (SUZUKI EXHAUST TUNING) in Abhängigkeit von Gasgriffstellung, Drehzahl und eingelegtem Gang
den Staudruck im Abgassystem, was den Drehmomentverlauf optimiert. Zur Reduzierung der Pumpverluste wurden
indes die Fenster zwischen den einzelnen Kurbelhaus-Einheiten von 39 auf nun 41 mm vergrößert.

Einen weiteren Anteil an der optimierten Leistungsausbeute hat zudem die neue Rechner-Generation
des Motormanagements, das über einen 32-bit-Prozessor mit 1024 kb Speicher (ROM) verfügt.
Weitere Änderungen im Bereich der Gemischaufbereitung gegenüber dem Vorgänger-Modell
betreffen die neuen Einspritzdüsen mit nun acht statt bisher vier Zerstäuber-Bohrungen pro Düse,
was in einer feineren Verteilung des Kraftstoffs und damit in noch feinfühligerem Ansprechverhalten resultiert.

Wie schon bei der großen Schwester GSX-R 1000 können bei der GSX-R 750 "K8" zudem drei unterschiedliche so genannte „Mappings“
für die Zünd-Einspritzkennfelder ausgewählt werden, die der Fahrer von der rechten Lenkerarmatur aus abrufen kann.

Am Leichtmetall-Brückenrahmen ist nun ein noch leichteres Rahmenheck verschraubt.
Zur Verbesserung der Traktion und des Ansprechverhaltens ist das obere Auge des voll einstellbare Federbein
nun direkt an der Schwinge fixiert.

Der Durchmesser der ebenfalls volleinstellbaren USD-Gabel beträgt 41mm.
Ein mögliches Lenkerschlagen in extremen Fahrsituationen wird nun durch einen
elektronisch gesteuerten, hydraulischen Lenkungsdämpfer unterdrückt.



Die Räder verloren nochmals an Gewicht um die rotierenden Massen weiter einzuschränken.
Die Bremsanlage bestehend aus zwei Vierkolben-Radialsätteln wurde neu abgestimmt
und die Dicke der Bremsscheiben schrumpfte wieder um 0,5mm auf 5mm
(Durchmesser der Bremsscheiben vorne 310mm, hinten 220mm).

Neben den alle zwei Jahren üblichen Veränderungen in Design und der Farbgebung wurde gleich die
Vollverkleidung aerodynamisch optimiert, die RAM Air Einlässe neu integriert und die Blinker modifiziert.
Ein neuer Scheinwerfer, der insgesamt aus zwei seitlich angeordneten 60W HB3-Fernlicht-Reflektoren
und einem 55W H11-Zentralreflektor besteht, geben der K8 ein neues "Gesicht".

  

 

Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, wassergekühlt
Abgasreinigung G-Kat, SUZUKI PAIR-System / Euro 3
Hubraum 750cm3, Bohrung 70,0mm, Hub 48,7 mm
Verdichtung 12,5:1, Leistung 110,3 kW (150 PS)/ 13.200 min-¹
Drehmoment 86,3 Nm / 11.200 min-¹
4 Titanventile pro Zylinder, Ventilsteuerung DOHC,
SDTV Benzineinspritzung, Ø 42 mm mit ISC-Leerlaufregelung
SUZUKI Exhaust Tuning System, E-Starter
Nass-Sumpf Motorschmierung mit Wärmetauscher
6-Gang Getriebe, Mehrscheiben Seilzug-Kupplung im Ölbad, O-Ring-Kette

Aluminium-Brückenrahmen, Lenkkopfwinkel 66°15'
Nachlauf 97mm, Gabel- & Federbeineinstellung v/h Federvorspannung, Zug- und Druckstufe
Upsidedown Teleskopgabel ø 41mm, Alu-Kastenschwinge mit Oberzügen
Federweg v 120mm - hinten 130mm
Felgengröße vorn 3.50x17 Zoll, Felgengröße hinten 5.50x17 Zoll
Bremsanlage vorn 2 Scheiben ø 310 mm, 4 Kolben, radial montiert, Radial-Hauptbremszylinder
Bremsanlage hinten Scheibe ø 220 mm, 1 Kolben
Bereifung vorne 120/70 ZR 17 hinten 180/55 ZR 17

Lichtmaschine 375W, Batterie 12V 8Ah
digitale Transistor-Spulen-Direktzündung

Gesamtlänge 2040mm, Gesamtbreite 715mm, Gesamthöhe 1125mm
Radstand 1400mm, Sitzhöhe 810mm, Trockengewicht 165kg
Zulässiges Gesamtgewicht 378kg, Tankinhalt inkl. Reserve 17l

 

Neben der weiter oben abgebildeten schwarzen Version sind folgende Farbkombinationen erhältlich:

Weitere Bilder:

 

 

Die neue GSX-R 750 2011:

GSX-R750 Modelljahr: 2011 "L1"


4-Zylinder 4-Takt Reihenmotor, wassergekühlt, 750 cm³ / 70,0 x 48,7 mm, 12,5 : 1
110,3 kW / 13.200 min-¹ (150 PS), 86,3 Nm / 11.200 min-¹
DOHC (Tassenstößel) / 4 (Titan), SDTV Benzineinspritzung, Ø 42 mm mit ISC Leerlaufregelung
Nass-Sumpf mit Wärmetauscher, SUZUKI Exhaust Tuning System
Elektrostarter, Mehrscheibenkupplung im Ölbad (Anti-hopping), Seilzug, 6-Gang / O-Ring-Kette
1,762 (74/42) / 2,647 (45/17) 2,79 / 2,05 / 1,71 / 1,50 / 1,35 / 1,21
272 km/h


Aluminium-Brückenrahmen
BPF (Big Piston Fork) Upside-Down-Teleskopgabel, Ø 41 mm
Schraubenfedern / kartuschenloses BPF-System
Federvorspannung, Zugstufe, Druckstufe in Hi- und Low-Speed
Aluminium-Kastenschwinge mit Oberzügen
Zentralfederbein mit Hebelsystem, Schraubenfeder / Gasdruckdämpfer
Federvorspannung, Zugstufe, Druckstufe in Hi- und Low-Speed
120 mm / 130 mm
2 Scheiben, Ø 310 mm, 4 Kolben, radial montiert, Radial-Hauptbemszyl.
1 Scheibe, Ø 220 mm, 1 Kolben
3.50x17 / 120/70ZR17 (58W)
5.50x17 / 180/55ZR17 (73W)
66°15' / 97 mm
Digitale Transistor-Spulen-Direktzündung, Iridium Zündkerzen
12V-8Ah / 375 W


2030 x 710 x 1135 mm / 1390 mm
810 mm
190 kg
375 kg


17 Liter (Superbenzin mind. 95 Oktan)
BPF-USD-Teleskopgabel (Big-Piston-Fork), Druckstufendämpfung hinten in Hiund
Lowspeed einstellbar, elektronisch gesteuerter Lenkungsdämpfer, 3-fach
einstellbare Fahrerfußrasten, elektronisch wählbare Leistungscharakteristik
(2 Stufen), Ganganzeige, programmierbarer 4-LED-Schaltblitz, Laptimer/Stoppuhr,
Zeituhr, Reserve-Wegstreckenzähler, elektronische Wegfahrsperre,
ISC Leerlaufregelung


Technische Änderungen und Irrtum vorbehalten
Stand 05.10.2010

Quellen: Suzuki Deutschland und Suzuki JaJaUma-Club

 

Weitere Informationen zu den GSX-R Modellen von Suzuki:

GSX-R 1100 Modell & Entwicklungsgeschichte

GSX-R 1000 Modell & Entwicklungsgeschichte

GSX-R 600 Modell & Entwicklungsgeschichte

GSX-R 400 Modell & Entwicklungsgeschichte

 

Für weitere Infos bezüglich der Änderungen zwischen den Baujahren bin ich dankbar !!!

Modelle@Ruhrpott-Gixxer.de

 

Top 50 Motorrad Motorsport